Geschäftsbericht 2020

 

Unsere diesjährige für den 27.03.2020 geplante Mitgliederversammlung musste wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Da bei Redaktionsschluss noch nicht feststand, wann sie nachgeholt werden kann, möchten wir unsere Mitglieder auf diesem Weg vorab über das abgelaufene Geschäftsjahr informieren.

Die BSH hatte zum 31.12.2019 1.161 Mitglieder. Das ist im Vergleich zum Vorjahr mit 1.198 Mitglieder ein leichter Rückgang. Im Jahr 2019 sind 33 Mitglieder verstorben oder ausgetreten und 24 dem Verein beigetreten. Wenn Sie jetzt mitgerechnet haben, werden Sie feststellen, dass an der Rechnung etwas nicht stimmen kann. Denn bei 33 Ab- und 24 Zugängen dürfte es nur ein Minus von 9 Mitgliedern geben und nicht von 37. Das liegt daran, dass wir manchmal erst Monate später z.B. wenn das Heft verteilt wird, erfahren, dass ein Mitglied verstorben ist. Die Statistik wird aber immer zum 31.12. erstellt.

Von den 1.161 Mitgliedern sind 341 Männer und 820 Frauen. 161 Mitglieder sind aktiv und genau 1.000 passiv.

Die 161 Aktiven haben in 2019 insgesamt (hier fehlt mir noch die Zahl soweit sie ermittelt werden kann) Arbeitsstunden geleistet. Dabei sind nur die Arbeitsstunden berücksichtigt, die bisher abgerechnet wurden.

An dieser Stelle möchte der Vorstand allen Aktiven recht herzlich für ihre Mithilfe danken. Der Dank gilt allen, die Hilfen von Mensch zu Mensch für unsere Mitglieder erbracht haben, aber auch denjenigen, die im Bürodienst oder bei der Vereinsverwaltung in vielfältiger Form mitgewirkt haben. Ein Dankeschön auch den Organisatoren der Spielkreise, des Singkreises, des Kreativkreises, des Bürgercafés, der Ausflüge, der Mehrtagesfahrt, der Sportangebote, der Radtouren, der Theaterfahrten und der PC-Kurse.

Das Jahr 2019 hätte eigentlich ein ruhiges, entspanntes Jahr für unseren Verein werden können. Dann kam aber die Nachricht, dass Herr Heisler schwer erkrankt ist und seine Arbeit für den Verein nicht fortsetzen kann. Welche vielfältigen und arbeitsintensiven Aufgaben er und auch seine Frau für den Verein übernommen hatten, haben wir in vollem Umfang erst danach gemerkt. Hier sind stellvertretend nur 2 Dinge genannt: die Betreuung der Homepage und die Erstellung des Mitgliedsheft. Der Vorstand dankt Herrn Heisler für die hervorragende Arbeit. Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute und weiterhin Fortschritte bei seiner Genesung. Der Dank gilt auch Frau Heisler für die geleistete Arbeit. Wir haben Verständnis dafür, dass die Pflege ihres Manns nun Vorrang hat und sie deshalb alle Aufgaben abgegeben hat.

Es hat mehrere Monate gedauert, bis wir wieder ein Mitgliedsheft herausbringen konnten. Anfangs gab es noch einige Startschwierigkeiten, weil z.B. die Schrift zu klein war, das Layout etwas anders aussah. Aber inzwischen sind dies Probleme so gut wie ausgeräumt. Dass es wieder ein Heft gibt, verdanken wir unserem Vorstandsmitglied, Herrn Müller-Davidi, der sich tage- und nächtelang damit beschäftigt hat.

Die Erkrankung von Herrn Heisler hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, für besondere Aufgaben mindestens immer 2 Personen zu haben, die sich auf diesem Gebiet auskennen. So freut es uns besonders, dass wir im Bereich Mitgliederverwaltung Herrn Klaus Schubert und Frau Felicitas Karb gewinnen konnten und außerdem Herrn Peter Keller, der bei der Erstellung des Heftes und der neuen Homepage mit Herrn Müller-Davidi zusammenarbeitet.

Was gibt es aus 2019 noch zu berichten?

Die 5-Tage-Fahrt   vom 22. – 26. Mai führte in den Pfälzer Wald – wie immer von Herrn Baltes hervorragend vorbereitet und begleitet.

Am 30.04.2019 gab es eine Führung durch die neue Frankfurter Altstadt, an der 50 Mitglieder der BSH teilnahmen.

2019 besuchten wir auch wieder die Volksschauspiel in Ötigheim. Am 07.07.2019 stand das Stück „Baron Münchhausen“ auf dem Programm.

Der Aktivenausflug führte uns Anfang Oktober in das Fachwerkstädtchen Grünberg. Anders als sonst endete der Ausflug nicht mit einem gemeinsamen Abendessen, sondern bei Kaffee und Kuchen im Vogelpark Schotten.

Im Advent besuchten wir den Weihnachtsmarkt in Wetzlar sowie das Viseum.

Wie es im Jahr 2020 weitergeht, könne wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Wir wissen auch nicht, ob und wie die geplanten Fahrten durchgeführt werden können. Sollte es auf Grund der Corona-Infektion Einschränkungen oder Ausfälle bei den Ausflügen geben, werden wir Sie rechtzeitig informieren.

 

 

Auf Grund der geltenden Ausgangsbeschränkungen haben wir die Frist zur Abrechnung aller in 2019 geleisteten Hilfen bis zum 30.04.2020 verlängert. Sie können die Abrechnungen auch in den Briefkasten in der Kirchstr. 24 werfen.

© 2020 by Bürger-und Seniorenhilfe Heusenstamm e.V. Proudly created with Wix.com